Datenschutz Kunden

Datenschutzerklärung

I. Datenschutz auf einen Blick

Die folgenden Hinweise sollen Ihnen einen einfachen Überblick darüber geben, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn wir unsere Leistungen im Rahmen des Aufbaus und Verkaufs und nachfolgenden Services (‚Serviceleistungen‘) für Sie erbringen. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den angefragten bzw. vereinbarten Leistungen. Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Erfüllung eines Vertrags oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen informiert sind, nehmen Sie bitte nachstehende Information zu Kenntnis.

Personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (EU Verordnung 2016/679) („DSGVO“) sind all solche Daten, die für sich genommen, oder gemeinsam mit anderen Daten, die Identifizierung einer Person ermöglichen. Das kann Ihr Name sein, allerdings kann auch z.B. eine Fahrzeugidentifikationsnummer ein personenbezogenes Datum darstellen, denn jedes Fahrzeug in Deutschland ist einem Halter zugeordnet und diese Zuordnung wird beim Kraftfahrtbundesamt geführt.

II. Wer ist verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts

Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist stets die natürliche oder juristische Person, die über die Mittel und die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet.

Vorliegend sind das wir, die

klarsolar GmbH, Frieda-Fromm-Reichmann-Str. 2-4, 69126 Heidelberg

Telefon:  06221 99 86 97-0

E-Mail: info@klar-solar.de

III. Wie erfassen Sie meine Daten?

Ihre Daten werden grundsätzlich nur direkt bei Ihnen erhoben. Dies kann einerseits durch Informationseingabe durch Sie geschehen, z. B. bei Daten, die Sie in ein Kontaktformular eingeben, oder Daten, die Sie uns im Rahmen der Vertragsanbahnung mitteilen.

IV. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten Sie meine Daten?

Nach der Datenschutzgrundverordnung dürfen personenbezogene Daten nur zu bestimmten, definierten Zwecken verarbeitet werden und benötigen eine Rechtsgrundlage aus der DSGVO  zur Verarbeitung.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sofern diese für eine Vertragsbegründung, -durchführung, -erfüllung sowie zur durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder im Rahmen der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen die Angabe personenbezogener Daten erforderlich ist, ist eine Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO rechtmäßig.

Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe an Dritte, Auswertung für Marketingzwecke oder werbliche Ansprache), ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen werden.

Sofern erforderlich und gesetzlich zulässig, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentlichen Vertragszwecke hinaus zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung ggf. zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Gegebenenfalls werden wir Sie unter Angabe des berechtigten Interesses gesondert informieren, soweit dies gesetzlich vorgegeben ist.

V. Welchen Zwecken dient die Datenverarbeitung?

Im einzelnen Verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfüllung der Zwecke, die in unserem Angebot benannt sind, das heißt – abhängig vom Angebot – insbesondere die Versicherung, Durchführung regelmäßiger Instandhaltungstermine, Fernüberwachung (Monitoring), Beseitigung von Störungen, Abwicklung von Garantiefällen und Komponentenersatz und dies nur für die PVA-Komponenten Solarmodule, Wechselrichter, Unterkonstruktion, Kabel, Energiemanager und Energiespeicher.

VI. Welche Daten verarbeiten Sie in diesem Zusammenhang?

Wir verarbeiten nur solche Daten, die mit der Vertragsbegründung bzw. den vorvertraglichen Maßnahmen in Zusammenhang stehen. Hierzu gehören alle Daten, die wir im Rahmen des Angebots erheben und die den oben genannten Zwecken dienen. Wir gehen immer datensparsam vor und erheben nur solche Daten, die wir unbedingt benötigen.

Hierzu gehören insbesondere

  • Ihre Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummern, E-Mail Adresse)
  • die Kontaktdaten wie oben von weiteren Ansprechpartnern
  • Bankdaten, soweit wir diese zur Zahlungsabwicklung benötigen, mit anderen Worten Kreditkartendaten oder Ihre IBAN und BIC.

Die folgenden Daten sind als personenbezogen anzusehen, da sie in Kombination mit anderen daten Rückschlüsse auf Sie zulassen

  • Daten, die Ihre PVA und Ihr Haus betreffen, soweit dies für die Erbringung unserer Leistungen erforderlich ist, bspw. für Versicherungsvermittlungsleistungen oder für die Wartung. In beiden Fällen werden bestimmt Leistungsdaten benötigt.
  • In bestimmten Fällen, abhängig vom, Leistungsumfang, können hierzu auch Leistungsdaten Ihrer PVA gehören.

VII. Geben Sie meine Daten an Dritte weiter?

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Weiterhin geben wir Daten an Auftragnehmer von uns weiter, die diese Daten benötigen, um in unserem Auftrag Ihnen gegenüber Serviceleistungen zu erbringen. So können wir beispielsweise Ihre Kontaktdaten an einen Wartungsmechaniker für eine Terminvereinbarung übergeben. Soweit erforderlich, haben wir entsprechende Auftragsverarbeitungsvereinbarungen gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen. Auch kann es sein, dass wir im Rahmen der Versicherungsleistungen bestimmt Daten an den Versicherer weitergeben müssen.

Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt ansonsten nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, die Weitergabe zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrages oder, auf Ihren Antrag hin, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, uns Ihre Einwilligung vorliegt oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Staatsanwaltschaft, Polizei, Aufsichtsbehörden, Finanzamt) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung,
  • Empfänger, an die die Weitergabe zur Vertragsbegründung oder -erfüllung unmittelbar erforderlich ist, ,

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Länder außerhalb des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) findet nur statt, soweit dies zur  Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrages oder, auf Ihren Antrag hin, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, die Weitergabe gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns eine Einwilligung erteilt haben. In diesen Fällen stellen wir die Angemessenheit des Datenschutzniveaus im Empfängerland, zum Beispiel durch den Abschluss von Standardvertragsklauseln sicher, soweit kein Angemessenheitsbeschluss vorliegt.

VIII. Wie lange speichern Sie meine Daten?

Soweit erforderlich verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung bzw. zur Erfüllung vertraglicher Zwecke. Dies umfasst u. a. auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgeschriebenen Fristen betragen zwei bis zehn Jahre.

IX. Welche Rechte habe ich bezüglich meiner Daten?

Die DSGVO scheibt Ihnen eine ganze Reihe von Rechten zu, die Sie uns gegenüber geltend machen könnt. Dafür brauchen Sie nichts anderes zu tun, als uns eine E-Mail zu schicken. Natürlich stehen Ihnen auch alle anderen Kommunikationskanäle zu uns hierzu offen.

A. Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob hier Sie betreffende perso-nen-bezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, dann haben Sie ein Recht auf Aus-kunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen auf-geführten Informationen.

B. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. deren Vervollständigung zu verlangen und abgesehen davon freuen wir uns über jeden Hinweis, sollten bei uns gespeicherte personenbezogene Daten einmal im Einzel-fall nicht stimmen.

C. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Sie haben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft und wir nicht aus den Gründen des Abs. 3, wie z.B. gesetzlichen Aufbewahrungs-pflichten, diese Daten weiterhin speichern dürfen, bzw. müssen.

D. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer unserer Prüfung.

E. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt sind, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

F. Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Werden – wie in unserem Fall – Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung des berechtigten Interesses) erhoben, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

G. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutz-rechtliche Bestimmungen verstößt. Dieses Beschwerderecht können Sie bei Ihrer Aufsichtsbehörde oder bei der für uns zuständigen geltend machen.

Unsere ist

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Adresse

Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart

Postanschrift

Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart
poststelle@kfdi.bwl.de

Unser Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

JURANDO GmbH
Dr. Dennis Werner
Rathausplatz 21
58507 Lüdenscheid
T: 02351 66854 – 37
F: 02351 66854 – 44
datenschutzbeauftragter@jurando.de

 

 

PV-Anlage in nur 3 Minuten konfigurieren.

Erhalten Sie direkt einen Kostenvoranschlag inkl. Wirtschaftlichkeitsberechnung.